Das perfekte Sommergericht: Pouletstreifen auf Quinoa-Erdbeer-Risotto mit Basilikum und gerösteten Pinienkernen

Liebe Freunde des guten Geschmacks

Heute haben wir wiedermal ein bisschen Kreativität in unserer kleinen Küche ausgelebt! Dabei wollten wir bloss ein einfaches Abendessen kochen und vorhandene Zutaten verwenden. Mit dem Resultat waren wir dann aber mehr als zufrieden. Diese spontanen Gerichte gelingen bei uns  einfach immer am besten. 🙂 Wir können Euch nur empfehlen, das Gericht nachzukochen. Ohne uns selbst allzu sehr zu loben aber dieses Essen schmeckt einfach geil! 😀

quinoa risotto.jpg

Zutaten für 4 Personen:

  • 400g Quinoa
  • 500g Erdbeeren
  • 600g Hähnchenbrust
  • 2 Schalotten
  • 1 Stangensellerie
  • 1 Karotte
  • 1 Stück Lauch
  • 1 Hand voll Pinienkerne
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund Basilikum
  • 2 EL Balsamicoessig
  • 1 dl Weisswein
  • 2 dl Rotwein
  • Limettensaft
  • 1 EL Rohrzucker
  • Salz und Pfeffer

Vorbereitung:

  1. Erdbeeren waschen und vierteln
  2. Hähnchenbrust in Streifen schneiden und würzen resp. marinieren
  3. Basilikum und die Blätter vom Stangensellerie hacken
  4. Gemüse in kleine Würfel schneiden
  5. Pinienkerne anrösten

Zubereitung:

  1. Das Gemüse in Olivenöl dünsten und den Quinoa beigeben und kurz mit andünsten
  2. Mit Rot- und Weisswein ablöschen und einen Schluck Wasser dazugeben, dann das Ganze köcheln lassen
  3. In der Zwischenzeit die Hähnchenbruststreifen in Kokosfett anbraten
  4. Kurz vor dem Garpunkt die Erdbeeren und den Balsamicoessig zum Quinoa geben
  5. Das Ganze mit Salz, Pfeffer, Zucker und Limettensaft abschmecken
  6. Vor dem Servieren das Gericht mit den Pinienkernen, dem Basilikum und ein paar Erdbeeren garnieren

Tipps zur Zubereitung

  1. Wer möchte kann die Pinienkerne auch karamellisieren
  2. Wir haben in dem Gericht sehr reife Früchte verwendet. Für einen intensiveren Erdbeer-Geschmack kann man auch noch gemahlene, gefriergetrocknete Erdbeeren (z.B. von Froogies) dazugeben.
  3. Um das Gericht zu verfeinern könnte man noch ein wenig geschlagenen Rahm unterrühren und das Gericht mit einem Champagner-Vanilleschaum garnieren

Wir wünschen Euch viel Spass beim Nachkochen!


Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Wenn Ihr ab sofort nichts mehr verpassen wollt, könnt Ihr uns auf FacebookTwitterInstagram, oder Pinterest folgen.

Damit Ihr keins unserer Videos mehr verpasst, könnt Ihr gerne auch unseren Youtube-Kanal abonnieren.

Für Fragen, Anregungen oder Kollaborationsanfragen dürft Ihr uns jederzeit über feuerundflammeblog@gmail.com kontaktieren.

Vielen Dank für den Besuch auf unserem Blog.

Sandra & Patrick

 

 

Autor: Feuer & Flamme

www.feuerundflammeblog.com Feuerundflammeblog@gmail.com

5 thoughts

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s