Das perfekte Weihnachtsmenü – Teil 3 Wirsingroulade mit Wintergemüse und Käsesauce

Wir wünschen Euch einen guten Start in die neue Woche!

Bei uns läuft der Ferien-Countdown 🙂  Noch fünf Tage, dann haben wir zwei Wochen Weihnachtsurlaub. Wir freuen uns sehr darauf die Zeit mit unseren Liebsten zu verbringen, viel zu schlafen und einfach die Batterien wieder ein bisschen aufzuladen. Natürlich haben wir uns auch einiges vorgenommen, unter anderem werden wir wohl die gesamte Wohnung  umräumen und die Raumaufteilung ändern. Mal schauen wie viel Zeit da für Erholung bleibt 😉

Nun kommen wir aber zum nächsten Teil unseres Weihnachtsmenüs. Dieses Rezept kann man entweder als zweite Vorspeise anstelle einer Suppe servieren oder auch als Alternative für unseren Hauptgang. Die Mengenangaben in unserem Rezept sind für eine kleine Vorspeise gedacht.

Processed with Rookie Cam

Zutaten für 4 Personen:

Wirsingroulade und Gemüse

  • 4 Grosse Wirsingblätter
  • 4 Mini-Filets Pouletbrust
  • 4 Scheiben Hartkäse z.B. Emmentaler oder Gruyère
  • 1/2 Weisskohl
  • 1/2 Kürbis
  • 1/2 Orange
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 0.5 dl Weisswein
  • 1 Süsskartoffel
  • Speiseöl
  • Salz, Pfeffer, Fleischgewürz
  • Nelken, Sternanis

Käsesauce

  • 2 dl Halbrahm
  • ca. 100g Hartkäse z.B. Emmentaler oder Gruyère
  • 0.5 Bund Schnittlauch, fein geschnitten
  • Muskatnuss, Pfeffer, Salz
  • Maizena

Als Erstes bereiten wir die Wirsingrouladen vor. Dazu den Ofen auf 180°C vorheizen. Dann die Wirsingblätter ca. 2 Minuten in kochendem Wasser blanchieren. Die Poulet Brust würzen (wir haben dazu unser Golden Bull Fleischgewürz verwendet) und scharf anbraten bis sie auf allen Seiten Goldbraun sind. Nun kann man die Rouladen eigentlich schon fertigstellen, indem man je ein Pouletbrust Mini-Filet mit einer Scheibe Käse auf ein Wirsingblatt legt und dieses dann auf den Seiten einklappt und aufrollt. Falls die Wirsingblätter zu gross sind, kann man sie einfach auf die passende Grösse zuschneiden. Die Rouladen mit der Naht nach unten in eine Auflaufform legen und nochmals gut mit Salz und Pfeffer würzen. Dann kommen Sie in den Ofen bis die Wirsingblätter beginnen sich Goldbraun zu verfärben.

Nun bereiten wir das Gemüse vor. Dazu den Kürbis in kleine Würfel und den Weisskohl in feine Streifen schneiden. Die Schale der halben Orange abreiben und einige Zesten schneiden. Den Saft auspressen. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und in einer Pfanne in wenig Öl dünsten. Dann das Gemüse dazugeben und ebenfalls gut anbraten. Nun mit Weisswein und Orangensaft ablöschen und gut mit Salz und Pfeffer würzen. Die Nelken, den Sternanis, die Orangenzesten und die abgeriebene Schale zum Gemüse geben und das Ganze köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.

Für die Käsesauce den Halbrahm aufkochen und den Käse fein reiben und zum Rahm geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und so lange köcheln lassen, bis der ganze Käse geschmolzen ist. Auch hier kann man gerne noch einen Schuss Weisswein dazugeben. Die Sauce ein bisschen einkochen lassen und falls die gewünschte Konsistenz noch nicht erreicht ist, einfach mit Maizena ein wenig eindicken. Als letztes den Schnittlauch dazu geben. Wichtig ist, dass die Sauce kräftig gewürzt ist, damit sie das leicht süssliche Gemüse und die Rouladen mit ihrem Geschmack gut ergänzt.

Wer mit seinem Gericht glänzen will, der setzt dem Ganzen noch eine Krone in Form von Süsskartoffel-Chips auf. Die Chips zu machen ist zwar ein bisschen aufwändig, aber überhaupt nicht schwer. Eine Süsskartoffel schälen und mit dem Sparschäler dünne Scheiben schneiden. Diese am besten kurz blanchieren, dann geht das Frittieren schneller. Nach dem Blanchieren muss man die Süsskartoffelscheiben auf Küchenkrepp gut abtropfen lassen. Unterdessen kann man das Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen und dann die Süsskartoffeln darin ca. 1 Minute frittieren. Wiederum auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit Salz bestreuen.

Unterdessen sollten die Wirsingrouladen fertig sein und man kann alles schön auf einem Teller anrichten. Die Roulade am beste auf das Gemüse betten, die Käse-Sauce darüber geben und zum Schluss mit den Süss-Kartoffelchips toppen. Für extra Crunch und Geschmack kann man noch ein paar geröstet Nüsse darüber streuen.

Guten Appetit!

Autor: Feuer & Flamme

www.feuerundflammeblog.com Feuerundflammeblog@gmail.com

2 thoughts

  1. Wirsingrouladen gab es in regelmäßigen Abständen bei meiner Oma – diese „modernere“ Version spricht mich aber auch sofort an! Ich hatte schon viel zu lang keinen Wirsing mehr – aber für einen allein ist so ein Kopf einfach auch sehr viel 😉 Lg, Miriam

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s