Zoodles mit gebratenem Halloumi

Zoodles mit Halloumi-1

Hallo Ihr Lieben!

Na, wie geht es euch bei diesem tollen Sommerwetter? Es war ja höchste Zeit, dass sich der Sommer mal wieder blicken lässt. Hier in Basel haben wir für diese Woche sogar eine Hitzewarnung erhalten. Das ist natürlich schon ein bisschen übertrieben, denn bei 37°C ist es schon fast zu heiss um das Wetter draussen zu geniessen. Aber wir wollen uns natürlich nicht beklagen 😉

Falls Ihr Lust habt auf ein leichtes, leckeres Sommerrezept, dass auch noch arm an Kohlenhydraten und vegetarisch ist, dann haben wir heute genau das Richtige für Euch. Wir haben sogenannte „Zoodles“ gemacht. Das sind Spaghetti, die aus Zucchini hergestellt werden. Der Begriff kommt aus dem Englischen und ist eine Kombination aus Zucchini und Noodles. Zoodles sind perfekt, wenn man ein Pastagericht kochen und trotzdem sparsam mit den Kohlenhydraten sein will. Um die Zucchini in spiralförmige Streifen zu schneiden, verwenden wir einen Spiralschneider von Lurch.

ShowImage

Man kann die leckeren Gemüsespaghetti zum Beispiel auch aus Kohlrabi, roter Bete oder Karotten machen. Geschmacklich mögen wir aber die „Original Zoodles“ aus Zucchini am liebsten. An warmen Sommertagen mögen wir leichte Gemüse-Saucen am liebsten. Als besonderes Topping haben wir in diesem Rezept noch gebratenen Halloumi verwendet.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 2 grosse Zucchini
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250g Cherrytomaten
  • Kräuter der Provence
  • 2 EL Honig
  • Weisswein
  • 1/2 Bund Basilikum
  • Tabasco
  • Kräutersalz, Pfeffer
  • 4 Scheiben Halloumi

Die Zucchini mit dem Spiralschneider in Streifen schneiden und beiseite stellen. Den Knoblauch hacken und die Cherrytomaten halbieren. Das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, den Knoblauch und die Cherrytomaten in die Pfanne geben und andünsten. Den Basilikum hacken und mit den restlichen Kräutern in die Pfanne geben. Den Honig dazugeben, gut umrühren und kurz karamellisieren lassen. Einen Schuss Weisswein dazugeben und das Ganze einige Minuten einkochen lassen.

Währenddessen den Halloumi in einer Grillpfanne braten. Die Tomatensauce kräftig mit Kräutersalz, Pfeffer und Tabasco würzen. Bei den Gewürzen muss man wirklich nicht sparsam sein, da die Zucchini einen grossen Teil des Geschmacks wieder aufsaugen.

Zum Schluss die Zucchini in die Pfanne geben und 2 bis 3 Minuten in der Sauce wenden. Die Zoodles auf zwei Teller verteilen, den gebratenen Halloumi grob in Stücke reissen und auf den Zoodles verteilen.

Zoodles mit Halloumi-1

Autor: Feuer & Flamme

www.feuerundflammeblog.com Feuerundflammeblog@gmail.com

4 thoughts

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s